Montag, 15. April 2013

3...2...1... Mayo!



Dieser Post kommt für mich sehr überraschend. Ich dachte immer, selbstgemachte Mayonnaise würde es auf meinem Blog niemals geben. Warum? Ich esse keine. Mag ich nicht. Mochte ich nie. Zu Pommes muss es Ketchup sein, auf Burgern kann ich wunderbar darauf verzichten und in Salat gehört sie für mich einfach nicht. Außer in einen: Cole Slaw. Und dafür habe ich letztens ein Rezept für eifreie Mayonnaise ausprobiert. Einfach weil mir ein ganzes Glas zuviel war, die Reste werden nur schlecht. Die selbstgemachte Variante fand ich dann aber überraschend doch ganz gut, deshalb durfte sie nun sogar auf mein Tramezzini - lecker mit Basilikum verfeinert. Kann ich nur empfehlen! Besonders auf meinem Lieblingstramezzini mit Rucola, Mozzarella, Tomate und Parmaschinken...

Was sind eure liebsten Panini, Tramezzini oder Sandwich-Rezepte? Mein neuer Kontaktgrill und ich brauchen Inspiration! ;-)

Zutaten:
100 ml Milch
200 ml Pflanzenöl (hier Erdnussöl)
1-2 TL Senf
1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft
Pfeffer
Salz
ggf. Kräuter nach Belieben (hier Basilikum)

Zubereitung:
Milch, Öl, Senf und Zitronensaft in ein Gefäß geben und mit dem Pürierstab so lange mixen, bis eine sämige Mayonnaise entstanden ist. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.



Kommentare:

  1. Mayo ist großartig!!! Ich muss auch immmer selbst ran, wegen Zucker und so, und seit ich entdeckt habe, wie ich auch zu Hause und ohne Friteuse knusprige Pommse hinbekomme, muss Mayo gemacht werden, während die Kartoffeldingers im Ofen garen, denn ich maaaag Mayo zu Pommes. <3 Die eifreie Variante klingt super!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht so verdammt lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
  3. @ Katharina. Verrätst du mir, wie du die Pommes knusprig bekommst? Das hat bei mir bisher nicht so klappen wollen...

    @ Ti: Dankeschön! :-)

    AntwortenLöschen